Mochi1

Das Mochi…wer es kennt liebt es und schätzt die hervorragende, kreative asiatische Küche. Jeder Besuch ist ein Erlebnis, nicht nur kulinarisch, sondern auch die besondere Atmosphäre verzaubert. Die Mischung aus dunklen Farben, warmen Holz, bunter Keramik und der offenen Küche, schafft ein besonderes Ambiente.

Jedes Mal aufs Neue begeistern mich die Speißen und ich entdecke neue Geschmacksrichtungen. Am liebsten probiere ich quer durch die Speißekarte und lasse mir neue Variationen empfehlen. Neben dem kulinarischen Vergnügen, fasziniert mich auch das Interieur und die vielen liebevollen Deco-Details. Das helle Holz strahlt eine warme, gemütliche Atmosphäre aus und bietet einen guten Kontrast zu den dunklen Wänden.

Sandra hat sich Zeit genommen um uns einen Einblick in die Entstehung und Gestaltung des Lokals zu geben…

Wovon habt ihr euch bei der Einrichtung des Lokals inspirieren lassen?

Von den kleinen Izakaya Läden in Japan – die sind klein – die Leute sitzen meistens um die Küche herum – und es ist dunkel….

Was war euch besonders wichtig bei der Gestaltung des Lokals? An welchen Materialien und Farben habt ihr euch orientiert?

Wir haben viel mit naturbelassenen Materialien gearbeitet – Holz – Estrich – Kupfer…Die Farbfindung war ein langer Prozess – sind dann bei dem Praktischsten gelandet – dunkel!

Mochi 4

Welche Atmosphäre wolltet ihr dem Lokal verleihen?

Gemütlich, familiär…

Auf welche Herausforderungen seid ihr bei der Einrichtung gestoßen?

Hauptsächlich war das Problem, dass der Umbau mit deutlichen Mehrkosten verbunden war, als ursprünglich veranschlagt war, das hat uns immer wieder einen Schritt zurückgeworfen…

Die Küche ist Teil des Gastraumes, welche Vor- und Nachteile hat diese Lösung?

Für uns ist das die ideale Lösung, denn warum sollte man denn den interessantesten Teil vor dem Gast verbergen…die offene Küche ist ein super Kommunikationsort, sie schafft super Atmosphäre und das arbeiten untereinander erleichter die offene Küche sehr (Küche und Service)

Mochi 3

Mochi 5

Was ist euer Lieblingsplatz im Lokal?

Die Bar natürlich 🙂

Gibt es ein oder mehrere Stücke die ihr selbst gemacht habt?

Der Eddi hat die Garderobe aus Kupferrohren selbst gebaut – wir haben am Anfang der Baustelle viel selbst gemacht – gestemmt,, gefliest, gemalt…

Verratet ihr ein paar Adressen wo ihr das Mobiliar gekauft habt?

Wir haben nicht viele Möbel, da unser Lokal so mini ist…unsere Architekten waren KLK, der Tischler – Lama Möbel – und die Stühle haben wir teils geschenkt bekommen, teils von Willhaben zusammen gesucht!

Mochi 2

Was macht das Mochi so besonders, wie würdet ihr eure Philosophie beschreiben?

Wir bewirten unsere Gäste, wie wir unsere Freunde zu Hause bewirten würden – mit dem Essen, das uns schmeckt und so unkompliziert wie möglich…

Welche Speise darf man auf keinen Fall verpassen?

ja nicht bei einem Gericht bleiben – wild durchprobieren

Mochi Signature

Alle Fotos aus diesem Beitrag: © Sandra Jedliczka

 

liegende_feder

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *