Vorzimmer gestalten

Der erste Eindruck zählt. Das Vorzimmer gestalten, bedeutet auch die Visitenkarte des Hauses zu erstellen.

Den ersten Eindruck einer Wohnung gewinnen Gäste im Vorzimmer jedoch dient dieser oft nur als Stauraum, dem bei der Einrichtung und Dekorierung wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Auch mein Vorzimmer war lange nur ein funktionaler Raum ohne besonderem Charme. Dies hatte zur Folge, dass ich mich dort nicht gerne aufhielt und mich beim Betreten der Wohnung immer öfters über den Anblick ärgerte. Ich fing also an zu planen und war begeistert als ich erkannte was man aus diesem Raum zaubern konnte.

before
after

Die Visitenkarte der Wohnung

Beim Vorzimmer gestalten gab es schwierige Bedingungen, meines hat in etwa 6 m², es führen 5 Türen von hier in weitere Räume der Wohnung und es gibt kein Fenster. Eine einladende Atmosphäre zu schaffen war daher schwer. Lange hatte ich meine Jacken offen auf Kleiderhacken an der Wand und meine Schuhe in mehreren Regalen im Raum verteilt. Dies war keine akzeptable Lösung und entsprach auch nicht dem Stil der restlichen Wohnung. Mir war es wichtig das Vorzimmer als Visitenkarte meiner Wohnung zu gestalten.

Vorzimmer gestalten
Vorzimmer gestalten

Für das ZENKER Magazin habe ich einen ausführlichen Beitrag über die Gestaltung des Eingangsbereiches geschrieben, mit hilfreichen Einrichtungstipps! Wenn ihr also mehr erfahren wollt, wie ihr euer Vorzimmer zur Visitenkarte des Hauses gestalten könnt, dann schaut vorbei unter: ZENKER

// In freundlicher Zusammenarbeit mit ZENKER //

Spread the feeling

1 comment on “Das Vorzimmer gestalten als Visitenkarte des Hauses”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *